222
 
   
   
clemens clemens clemens
Referat

TitelAbsolutismus in England 
AutorFam.Gysi gysi@bboxbbs.ch 
Anzahl Worte336 
SpracheDeutsch 
ArtReferat 
Schlagworte 
Downloads++++++++++++++++++++ 
Bewertung+++ 

Download Zip (2.2kB)
Download Pdf (5.7kB)


Auszug aus dem Referat (ohne Grafiken)



Absolutismus in England



Der Absolutismus in England setzt mit der Thronübernahme von Jakob I ein. Der Sohn von Maria Stuart, der enthaupteten schottischen Königin, kommt nach dem Tode von Elisabeth I an die Macht. Er will seinen Staat nach französischem Vorbild regieren. Das abgesetzte Parlament und das Volk wehren sich gegen die Willkür des Königs und dessen Sohn Karl I, der nach dem Tod seines Vaters König wird. Auf Grund dieser Auflehnung bricht 1642 der Bürgerkrieg in England aus. Oliver Cromwell gewinnt mit dem Parlamentsheer mehrere Schlachten gegen die Armee des Königs, kann 1647 Karl I als Gefangenen nach London bringen. Zwei Jahre später wird der König enthauptet. England wird zu einer Republik. Erster Vorsitztender des neugeschaffenen Staatsrates wird Oliver Cromwell. Im Jahre 1653 löst er aber das Parlament auf und übernimmt als Lord Protector die Regierungsgewalt, dies ist der Titel eines Inhabers der vollen königlichen Gewalt, der den Titel „König“ nicht führt oder nicht führen kann. England wird zur ersten grossen Diktatur der neueren Geschichte.
Nach dem Tod von Oliver Cromwell wählt das Parlament Karl II , den Sohn des enthaupteten Karl I, als König. Somit wird England wieder zu einem monarchisch regierten Staat. Der König muss aber die Rechte des Parlaments und des Volkes anerkennen. Es gibt aber weiterhin Spannungen zwischen Parlament und König.
Diese Spannung wird grösser als Jakob II 1685 den Thron besteigt. Er ist der Bruder von Karl II. Der neue König betreibt eine absolutistische Politik. Obwohl eigentlich die anglikanische Kirche am stärksten im Volk vertreten ist, fördert er stark den Katholizismus, indem er nur Katholiken in die hohen Staatsämter beruft, oder indem er mit einer Indulgenzerklärung den englischen Katholiken Bekenntnisfreiheit gewährt. Diese Indulgenzerklärung verfolgt aber nur die Absicht, unter dem Deckmantel religiöser Toleranz den Katholizismus zu fördern. Es geht soweit, dass der König durch Eingriffe in die Wahlkreisordnung und durch die Auswechslung der Regionalverwaltungen den Machtanspruch der anglikanischen Herrschaftselite in Frage stellt.
Genau solche religiöse und politische Gründe führen 1688/89 zu der glorreichen Revolution in der Jakob II abgesetzt wird.

Ende des Auszuges


Hier hast Du die Möglichkeit dieses Referat zubewerten
und somit die Gesamtbewertung mitzubestimmen!