222
 
   
   
clemens clemens clemens
Referat

TitelAnselm von Canterbury 
Anzahl Worte319 
SpracheDeutsch 
ArtKurzzusammenfassung 
Schlagworteanselm von canterbury, ontologischer gottesbeweis, gottesbeweis, Leben, Werke, Hauptwerk 
Downloads++++++ 
Bewertung+++ 

Download Zip (3.5kB)
Download Pdf (17.1kB)


Auszug aus dem Referat (ohne Grafiken)

Referat im GK katholische Religionslehre 06.11.2003
Anja Zieger

Anselm von Canterbury:

ontologischer Gottesbeweis


Leben:

Werke allgemein:
um die nicht an Christus Glaubenden von der Vernuntftsmässigkeit der
Glaubenswahrheiten zu überzeugen
ohne Berufung auf Bibel und Autoritäten
Ziel des Glaubens ist zur Einsicht zu gelangen

Hauptwerk:
Kapitel 2-4 mit sog. „ontologischen Gottesbeweis“
Kant verwarf Argument und nannte es abschätzig „ontologischer Gottesbeweis“

Ontologischer Gottesbeweis: (Buch S.77/13)

Zur Vollkommenheit des nächsten denkbaren Wesens gehört auch notwendigerweise sein wirkliches Vorhandensein. Denn andernfalls wäre es nicht das absolut höchste Wesen, sondern wir könnten uns ein noch höheres Wesen vorstellen, das nicht nur als unser Gedankenspiel, sonder unabhängig von uns real existiert. Darum nennt Anselm Gott „das Wesen, über das hinaus nichts Größeres gedacht werden kann.“

durch Analyse eines Begriffs kann man nicht zu einem außermentalen Sein gelangen

Ende des Auszuges


Hier hast Du die Möglichkeit dieses Referat zubewerten
und somit die Gesamtbewertung mitzubestimmen!