222
 
   
   
clemens clemens clemens
Referat

Titel2. Weltkrieg 
AutorStephan Melzer 
Anzahl Worte1171 
SpracheDeutsch 
ArtReferat 
SchlagworteAdolf Hilter, Pearl Harbour, Blitzkrieg, Mussolini 
Downloads++++++++++++++++++++ 
Bewertung++++ 

Download Zip (2638.5kB)
Download Pdf (1721.2kB)


Auszug aus dem Referat (ohne Grafiken)

Der 2.Weltkrieg


Der 2.Weltkrieg begann am 1. September 1939, mit dem überfall auf Polen. Hitler wendete bei diesen Angriff eine neue Strategie an. Diese Strategie hieß "Blitzkrieg", bei der unvorbereitete Gegner überrumpelt wurden. Polen war schon nach drei Wochen geschlagen, ohne dass die Westmächte etwas unternehmen konnten. Frankreich und England stellten danach Hitler ein Ultimatum, um die Kampfhandlungen einzustellen. Dieses Ultimatum ließ Hitler unbeantwortet verstreichen. Daraufhin erklärten Frankreich und Großbritannien Deutschland, am 3.September 1939, den Krieg. Australien, Indien und Neuseeland schlossen sich der britischen Kriegserklärung am 6.September, die kanadische und südafrikanische Regierung am 19.September an. Die USA hielt sich aber noch zurück. Im Frühjahr des Jahres 1940 wandte sich Hitler dann nach Westen. Zuerst wurden die neutralen Staaten Dänemark und Norwegen, sowie Belgien, Niederlande, und Luxemburg besetzt. Dann startete er den Feldzug gegen Frankreich. Im Juni musste sich Frankreich ergeben. Ein großer Teil wurde besetzt. Für das übrige Frankreich übernahm eine deutsch ergebene Regierung die Staatsgeschäfte. Nur Großbritannien war noch unbesiegt. Doch Premierminister Winston Churchill wies ein Friedensangebot ab. Er entschloss sich äußersten Widerstand zu leisten. Pausenlos griff die deutsche Luftwaffe die Insel an. Doch es gelang nicht Großbritannien in die Knie zu zwingen. Ende 1940 musste Hitler den Verlust von nicht weniger als 900 Flugzeugen hinnehmen. Nachdem auch Italien sich an Hitlers Seite stellte, wurden Ägypten und Griechenland von den Italienern besetzt. Nun begann Hitler die Sowjetunion anzugreifen. Wieder sollte der "Blitzkrieg" die Sowjets zur raschen Kapitulation zwingen. Schon im Dezember standen die Deutschen vor Moskau und Leningrad. Doch im Winter zeigte sich, dass die Abwehrkraft der Russen noch nicht gebrochen war. Die deutschen Angreifer litten, so wie Napoleon, unter der ungewohnt starken Kälte, so dass die Front zurückgelegt werden musste. Der Blitzkrieg gegen Russland war gescheitert. Nachdem die USA ihre Isolationspolitik aufgegeben hatten, schickten sie den europäischen Gegnern Hitlers großen Mengen an Kriegsmaterial. Im Dezember 1941 griff Japan den Amerikanischen Flottenstützpunkt in Hawaii (Pearl Harbour) ohne Kriegserklärung an. So gelang Japan in diesen Weltkrieg. Zuerst gelang den Deutschen, Italienern und Japaner große Erfolge, jedoch schon im Sommer 1942 konnte die USA die wichtigste Angriffswaffe der Japaner, die Flugzeugjägerflotte vernichten. Im Herbst des gleichen Jahres erlitten deutsche und italienische Truppen eine schwere Niederlage in Nordafrika. Im Winter 1942/43 eine ganze deutsche Armee eingeschlossen. Auf allen Kriegsschauplätzen gingen die Alliierten zum Gegenangriff über. Im Sommer 1942 begannen amerikanische und britische Bomber deutsche Industriestädte anzugreifen. Diese Angriffe forderten auch große Verluste in der Zivilbevölkerung. Sogar die deutsche U- Boot- Waffe und die Radarortung war wirkungslos. Trotz schwerer Rückschläge entschloss sich Hitler den Krieg fortzusetzen. Auch in den besetzten Ländern Deutschlands wurde Widerstand bemerkbar. Da nutzten Massenhinrichtungen auch nichts mehr. Bereits 1943 kam es zum Zusammenbruch Italiens. Die Italienische Truppen mussten sich in Nordafrika ergeben und so war der Weg für die Alliierten nach Italien frei. Mussolini wurde gefangengenommen doch er wurde von den Nationalsozialisten wieder befreit. 1944 musste Hitler einen Krieg an 3 Fronten führen. Amerikaner und Briten rückten in zähen Kämpfen gegen die deutsche Armee vor. Rom und Florenz wurden kampflos besetzt. Dazu kamen noch die schrecklichen Bomberangriffe auf österreichische Städte. Am schwersten war Neustadt betroffen, weil dort einige Rüstungsfabriken waren. Gegen Ende des Krieges setzten die Deutschen erstmals Raketen (V-Waffen = Vergeltungswaffen) gegen englische Ziele ein. Diese wurden besonders gegen London eingesetzt, um die Moral der engl. Bürger zu zermürben. Wegen der schlechten Lage des Krieges wuchs auch der Widerstand in Deutschland. Der Höhepunkt dieses Widerstandes war ein Attentat von Claus Graf Schenk von Stauffenberg, gegen Hitler am 20. Juli 1944. Ende 1944 war für jeden vernünftig denkenden Menschen in Deutschland der Krieg verloren. Dennoch ergriff Hitler neue Verteidigungsmaßnahmen: Es wurde zum "Volkssturm" aufgerufen. Das heißt 16- jährige und frontuntaugliche Männer bis 60 Jahre wurden flüchtig mit dem Gebrauch von Panzerabwehrwaffen ("Panzerfaust") vertraut gemacht, deutsche Städte wurden zu Festungen erklärt und mussten deshalb unter Androhung der Todesstrafe bis zum letzten Mann verteidigt werden. 1945 stießen die Alliierten an allen Seiten Deutschlands vor. Am 13. April wurden Wien von den Sowjets eingenommen. Am 25. April trafen Amerikaner und Sowjets bei der Elbe in Deutschland aufeinander. Als die Sowjets in das Berliner Regierungsviertel am 29.4.1945 vordrangen, fanden diese im Führerbunker jedoch nur noch die verbrannten Überreste von Adolf Hitler und seiner Frau Eva Braun, die einen Tag zuvor geheiratet hatten. Zwei Tage vorher ergaben sich die Deutschen Truppen in Italien. Mussolini wurde auf der Flucht in die Schweiz von italienischen Widerstandskämpfern gefangengenommen und anschließend erschossen. Am 7. und 8. Mai kapitulierte Deutschland bedingungslos. Den letzten Akt der des zweiten Weltkriegs bildete die Niederlage Japans. Der Inselstaat war auch nach Ende des Kriegs in Europa nicht bereit zu kapitulieren, sondern setzte sich im Gegenteil noch mehr zur Wehr. Da entschlossen sich die Amerikaner zum Einsatz einer neuen, fürchterlichen Waffe: der Atombombe. Am 6. und 9. August 1945 sanken die Städte Hiroshima und Nagasaki in Trümmer. 122000 Menschen fanden den Tod, 100000 wurden verletzt Viele Menschen starben noch Jahre danach an den Folgen der Atombomben. Am 2. September kapitulierte auch Japan.
Der zweite Weltkrieg hatte sein Ende gefunden.





Bilanz des „Totalen Krieges“:

Der 2.Weltkrieg war die größte Auseinandersetzung in der Menschheitsgeschichte. Fast ein Drittel der Weltbevölkerung aus 61 Ländern war daran unmittelbar beteiligt. Insgesamt standen 110 Millionen Menschen unter Waffen, davon über die Hälfte im Dienst der Sowjetunion, Deutschlands und der USA. Die jahrelangen Kämpfe hatten ungeheure Opfer gefordert und maßlose Zerstörungen mit sich gebracht. Die größten Verluste an Menschenleben hatte die Sowjetunion zu beklagen. Neue Schätzungen gehen von mindestens 25 Millionen Toten aus. Charakteristisch ist, dass davon höchstens ein Drittel bei militärischen Aktionen ums Leben kam. Die Zahl der zivilen Opfer überstieg die der militärischen bei weitem. In China sind Schätzungen zufolge etwa 15 Millionen Menschen gestorben. Polen hatte fast sechs Millionen Tote zu beklagen, die Vereinigten Staaten etwa 300.000. In Deutschland forderte der Krieg über vier Millionen Opfer, in Japan über zwei Millionen. Weltweit schätzt man die Zahl der Toten auf ungefähr 60 Millionen, darunter sechs Millionen Juden. Der 2.Weltkrieg hatte eine Flüchtlingswelle ausgelöst, die auch nach Kriegsende nicht zum Stillstand kam. Viele Menschen konnten aufgrund der politischen Veränderungen nicht in ihre Heimat zurückkehren, andere – wie z.B. die polnischen Juden – trafen bei ihrer
Rückkehr auf so viel Ablehnung, dass sie erneut fliehen mussten. Auch Millionen Deutsche waren auf der Flucht aus den ehemaligen Ostgebieten. Man spricht von weit über zehn Millionen Flüchtlingen. Das internationale Kräfteverhältnis verschob sich infolge des Krieges nachhaltig: Die Sowjetunion wurde neben den USA zur Weltmacht. Die bisherigen Großmächte England, Frankreich, Deutschland und Japan verloren an Bedeutung.



Was ist der Totale Krieg?

„Totaler Krieg“ bezeichnet eine Kriegsführung, bei der über die militärischen Mittel hinaus alle gesellschaftlichen und politischen Anstrengungen auf die Erreichung des Sieges ausgerichtet sind. Es gibt keine strenge Unterscheidung zwischen Heimat und Front mehr. Die gesamte Zivilbevölkerung wird durch den Arbeitseinsatz für die Rüstung zum Teil des Kriegsapparates. In letzter Konsequenz geht es im totalen Krieg nicht um die Erreichung konkreter militärischer Zwecke: Das eigentliche Ziel ist die Vernichtung des Gegners.
Bilder aus dem 2. Weltkrieg


Originaldokument enthält an dieser Stelle eine Grafik!
Original document contains a graphic at this position!

Auschwitz (Luftaufnahme)

Originaldokument enthält an dieser Stelle eine Grafik!
Original document contains a graphic at this position!



Originaldokument enthält an dieser Stelle eine Grafik!
Original document contains a graphic at this position!

D-Day 6. Juni 1944

Die Atombombe


Originaldokument enthält an dieser Stelle eine Grafik!
Original document contains a graphic at this position!



Originaldokument enthält an dieser Stelle eine Grafik!
Original document contains a graphic at this position!



Originaldokument enthält an dieser Stelle eine Grafik!
Original document contains a graphic at this position!

Die Hiroschima Atombombe

Originaldokument enthält an dieser Stelle eine Grafik!
Original document contains a graphic at this position!



Ende des Auszuges


Hier hast Du die Möglichkeit dieses Referat zubewerten
und somit die Gesamtbewertung mitzubestimmen!