222
 
   
   
clemens clemens clemens
Referat

TitelDas Tal der Könige 
Anzahl Worte1017 
SpracheDeutsch 
ArtReferat 
Schlagworte 
Downloads+++++ 
Bewertung+++ 

Download Zip (5.4kB)
Download Pdf (9.7kB)


Auszug aus dem Referat (ohne Grafiken)

Das Tal der Könige

Lage: Das Tal der Könige (kurz KV) liegt versteckt hinter dem tebnischen Gebirge, am Westufer des Nil.

Geschichte: König Amenhotep I. brach die Tradition Pyramidengrabstätten zu errichten, und ließ sich in einem Tempel in einem verborgenen Tal in der Nähe des Nilufers begraben. Seine Nachfolger blieben bei dieser Praxis, entschieden sich aber ihre Grabstätten im Tal anzulegen. Das war möglicherweise ein Versuch die Ruhestätten der Pharaonen vor Plünderungen zu bewahren.
Die Grabstätten lagen unterhalb eines pyramidenförmigen Felsens genannt

„Al Qurn„ (zu deutsch: „Das Horn„ )
Bis jetzt wurden 34 Grabstätten entdeckt. Die erste (die des Pharaos Sethos I.) wurde von G.B.Belzoni 1817 gefunden.
1881 fand man die eigentlichen Überreste des Pharaos Sethos I. zusammen mit 39 anderen Königsmumien in einer großen Begräbniskammer auf Nilseite der Felsenklippen.

Die meisten Grabstätten wurden tief in den Boden gemeißelt und bestehen aus einer Vielzahl von Räumen mit gemeißelten und gemalten hieroglyphischen Texten sowie magischen und symbolhaften Szenen.
Die letzte Grabstätte wurde 1922 durch Howard Carter entdeckt. Er fand die „vergessene„ Ruhestätte des Pharaos Tutanchamun (18.Dynastie).


Ramses II. (der Große)

Wichtige Ereignisse in Ramses Leben:
Ramses bestieg den Thron im Alter von 20 Jahren und herrschte 67 Jahre über Ägypten.

Das wichtigste militärische Ereignis unter seiner Herrschaft war die Schlacht von Kadesch. In dieser Schlacht führte er 20 000 Männer gegen 36 000 hethitische Soldaten an. Diese Schlacht war eigentlich eine Niederlage, doch Ramses sah das anders. Berichte darüber findet man an den Tempelwänden in Karnak, Luxor, Abu Simbel, Abydos, Theben und im Ramesseum. Allerdings wurde die Schlacht verherrlicht und Ramses als Held dargestellt.
1259 vor Christus wurde ein Friedensvertrag mit den Hethitern geschlossen. Dieser Vertrag ist als Inschrift auf den Wänden von Karnak und im Ramesseum überliefert. Damit er gefestigt wurde, heiratete Ramses eine hethitische Prinzessin.

Seine Lieblingskönigin war Nefertari. Nach deren Tod wurde die hethitische Prinzessin seine Hauptfrau. Außerdem hatte er viele Nebenfrauen. Ramses war Vater von über 100 Kindern.

Er ließ Tempel in Luxor, Karnak, Theben, Abydos und Abu Simbel errichten. Die beiden Tempel in Abu Simbel sind die Bekanntesten. Vor dem größeren Tempel befinden sich die vier Sitzstatuen Ramses, die achtzehn Meter hoch sind. Der kleinere Tempel ist der Göttin Hathor und der Königin Nefertari gewidmet.

Ramses starb im Alter von 92 Jahren an Altersschwäche. Sein Nachfolger wurde Merenptah, einer seiner Söhne.

Ramses Grab im Tal der Könige:
Sein Grab ist mit 820 m² eines der größten im Tal der Könige. Die eigentliche Grabkammer ist 181m² groß. Der Eingang zu KV7 liegt sehr tief und ist sehr anfällig für Überschwemmungen. Man gelangt über Treppen in einen Korridor, der zu einem Schacht führt. Von diesem gelangt man weiter in eine Halle mit 2 Seitenkammern. Hinter der Halle liegen 2 Korridore, die in eine Vorkammer führen. Durch diese gelangt man in die Grabkammer, die 6 Seitenräume hat. In der Mitte der Grabkammer ist der Sarkophag plaziert.

Die Kammer ist seit der Antike geöffnet und wurde seit damals häufig überflutet.
Die Mumie von Ramses lag bis zum Ende der 20. Dynastie in dieser Kammer. Zu Beginn der 21. Dynastie wurde sie in die Kammer Sethos I gelegt. Danach wurde sie in eine Begräbniskammer in Deir el-Bahari zusammen mit 39 anderen Königsmumien gebracht. Diese Kammer wurde 1881 entdeckt.

1798 als Napoleon in Ägypten war, war die Kammer gerade überflutet. 1845 wurde von Karl Richard Lepsius ein Plan der Kammer angefertigt. Um 1900 wurde die Kammer wieder überflutet. Archäologen des Brooklyn Museums arbeiteten danach in dem Grab.

Die Inschriften an den Wänden sind größtenteils duch die Überschwemmungen zerstört. Viele davon können aber durch Fragmente wiederhergestellt werden.
Da die Kammer schon seit der Antike geöffnet ist, sind nur wenige Fundstücke vorhanden: Eine hölzerne Statuette des Königs, vier Pseudo-Kanopenvasen und drei Uschebtis.



Tutanchamun


Geb.:1343 v. Chr.
Regierungszeit 1334-1325 v. Chr.

Gest.:1325 v. Chr.
Grabkammer : KV 62

Geschichte: Tutanchamun ist ein obskurer, wenig bekannter Vertreter der 18. Dynastie.
Er kam mit ca. 9 Jahren an die Macht und starb mit ca. 18 Jahren an einer ominösen Krankheit (manche behaupten, der junge Pharao sei ermordet worden).

Seine einzige nennenswerte politische Tat war die Wiedereinführung des alten Glaubens und (damit auch) der Priesterschaft, die unter Echnaton abgeschafft wurde.
Obwohl er den alten Glauben wiedereinführte, ließ ihn Ramses II. aus allen Königslisten streichen, da er der Schwiegersohn Echnatons war (Echnaton war nicht sehr beliebt).

Diese Streichung führte vermutlich dazu, dass er in Vergessenheit geriet und deshalb seine Grabkammer nie geplündert wurde.
Die Grabstätte: Die Grabstätte liegt gegenüber dem KV9 (Ramses VI.). Sie aus Kalkgestein gemeißelt.

Nach 16Stufen abwärts kommt man zum ersten Raum, der sog. Vorkammer. An der Westwand dieses Korridors findet man eine Türöffnung die zum 2. Raum, der Seitenkammer, führt. Diese Kammer entspricht den Lagerräumen in traditionellen Gräbern

Die Seitenkammer ist die letzte Kammer, die vor dem Versiegeln der Ruhestätte gefüllt wurde.
Die eigentliche Grabkammer war von der Vorkammer durch eine Schuttwand getrennt.

In jeder Wand der Grabkammer findet man Nischen, die „magische Steine„ enthielten. Diese Nischen wurden von Kalkblöcken verdeckt, die zugegipst und bemalt wurden.
Dieser Raum beinhaltete 300 Objekte, 4 Schreine, den Sarkopharg, 3 weitere Särge, eine Begräbnismaske und die Mumie des Pharaos.

Hinter der Ostwand der Grabkammer lag der Schatz in einem Lagerraum. In diesem Lagerraum für Tutanchamuns Schrein befanden sich 500 Objekte (ein sensationeller Fund waren 2 mumifizierte Embryos).

Es war nur die Grabkammer dekoriert und bemalt.
Ostwand: Hier wurde das ganze Begräbnis des Pharaos gezeigt. Hieroglyphische Texte deuten darauf hin, dass die abgebildeten Personen hohe Beamte waren.

Nordwand: 3 Szenen schildern Tutanchamuns Gang in die Unterwelt. In jeder der 3 Szenen wurden die Namen der Menschen und Götter eingemeißelt.
Südwand (unvollständig): Der König wird in Der Unterwelt empfangen.

1.Szene: König mit Anubis
2.Szene: König mit Isis (zerstört)
Westwand: Ausschnitte aus der Amduat

Objekte: Howard Carter fand tausende von Objekten. Bestimmte Objekte wurden in bestimmten Räumen gelagert: Vorkammer: Möbel, Waffen, Statuen, Bekleidung, Juwelen
Seitenkammer: Möbel, Opfergaben
Grabkammer: Sarkopharg, Särge, Schreine
Lagerraum: Anubisschrein, Möbel, hölzerne Grabfiguren und –juwelen.
Die Kammern sind gut erhalten. So sind auch größtenteils die Gemälde gut erhalten.

+: Verbindet Geschichte und Archäologie auf anschauliche Weise, gute biografische Exkurse.

-: Kein Literaturverzeichnis, im Aufbau etwas unübersichtlich.

Ende des Auszuges


Hier hast Du die Möglichkeit dieses Referat zubewerten
und somit die Gesamtbewertung mitzubestimmen!